Zeitfahrweltmeister Tony Martin wird sich nach Saisonende möglicherweise einer Operation an der linken Hand unterziehen.

Der 27-Jährige, der am Mittwoch seinen Titel bei der Straßenrad-WM in den Niederlanden verteidigt, hatte sich auf der 1. Etappe der Tour de France einen Kahnbeinbruch zugezogen.

"Ich habe auf dem Rad ab und zu noch Probleme mit der Schaltung, auch bei Bewegungen im Alltag bin ich etwas eingeschränkt. Wir werden nach der Saison noch einmal Röntgenbilder machen lassen und dann entscheiden, ob eine Operation notwendig ist. Ich will keine Fehlstellung der Knochen riskieren", sagte Martin.

Der gebürtige Cottbuser wird zum Saisonausklang noch die Peking-Rundfahrt bestreiten, die er im Vorjahr gewonnen hatte.

Weiterlesen