Das niederländische Rabobank-Radrennteam hat seinem Sportdirektor Erik Breukink zum Jahresende gekündigt. Grund ist eine geplante Strukturreform.

Der 48 Jahre alte Breukink war von 2004 bis 2010 Teamleiter, nachdem er 1996 und 1997 noch selbst für das Team gefahren war.

Im Dopingskandal der Tour de France 2007 um den dänischen Rabobankfahrer Michael Rasmussen wusste Breukink, dass dessen "whereabouts" nicht richtig ausgefüllt waren.

Nach der fristlosen Entlassung Rasmussens gab es allerdings keine Konsequenzen für Breukink.

"Zu meinem großen Bedauern darf ich meine Arbeit nicht fortsetzen", wird Breukink auf der Rabobank-Website zitiert:

"Mit einem Großteil der Mannschaft habe ich zehn Jahre lang mit viel Freude zusammengearbeitet. Ich hätte gerne weitergemacht. Ich wünsche der Rabobank viel Erfolg."

Über die Art der geplanten Strukturreformen machte Rabobank keine Angaben.

Weiterlesen