Die Anti-Doping-Staatsanwaltschaft des italienischen Olympia-Komitees CONI hat eine dreijährige Sperre für den Radprofi Leonardo Bertagnolli beantragt.

Der Weltverband UCI hatte im Juni ein Dopingverfahren gegen den Italiener wegen Anomalien in seinem biologischen Pass eingeleitet.

Der Ex-Profi vom Team Lampre hatte angesichts der schweren Dopingvorwürfe gegen seine Person seine Karriere Ende Juni beendet. Bertagnolli werden unter anderem Kontakte zum umstrittenen italienischen Mediziner Michele Ferrari vorgeworfen.

Weiterlesen