Rad-Juniorin Nadja Pries aus Erlangen hat bei den BMX-Weltmeisterschaften im britischen Birmingham zwei Silbermedaillen eingefahren.

Nachdem die 18-Jährige am Samstag Platz zwei im Zeitfahren erreicht hatte, musste sich Pries im WM-Rennen erneut nur der US-Amerikanerin Felicia Stanzl geschlagen geben.

"Mit einer Medaille hatte ich gar nicht gerechnet. Aber es lief einfach optimal", sagte Pries.

Die deutschen Elitefahrer schnitten dagegen enttäuschend ab. Luis Brethauer (Betzingen) und Daniel Schlang (Cottbus) erreichten im Zeitfahren die Plätze 31 sowie 61 und überstanden im Rennen die erste Runde nicht. Regula Runge (Kornwestheim) landete im Zeitfahren auf Rang 48 und scheiterte im Rennen ebenfalls in der Qualifikation.

"Wir sind mit den Ergebnissen der Junioren mehr als zufrieden, in der Elite hätte es natürlich besser laufen können", sagte Bundestrainer Florian Ludewig.

Weiterlesen