Der Australier Michael Rogers hat sich auf der zweiten Etappe der Bayern-Rundfahrt seinen ersten Saisonerfolg gesichert. Der Klassementfahrer des britischen Teams Sky siegte in Kempten nach 195,6 km im Sprint einer fünfköpfigen Ausreißergruppe.

Rogers übernahm durch den Tagessieg auch die Führung in der Gesamtwertung vom Italiener Alessandro Petacchi (Lampre), der den ersten Abschnitt für sich entschieden hatte.

Hinter Rogers belegte der Russe Wladimir Gusew (Astana) Platz zwei vor Jerome Coppel (Saur-Sojasun) aus Frankreich. Bester Deutscher war der gebürtige Geraer John Degenkolb (Team Argos) auf Rang acht.

Die dritte Etappe führt am Freitag von Kempten nach Treuchtlingen über 196,4 km. Die 33. Auflage der Bayern-Rundfahrt endet am Sonntag in Bamberg.

Weiterlesen