Zeitfahr-Weltmeister Tony Martin (QuickStep) hat seine Chancen auf den Gesamtsieg bei der Baskenland-Rundfahrt gewahrt.

Der gebürtige Cottbuser kam auf der dritten Etappe als Sechster mit zwölf Sekunden Rückstand auf Tagessieger Samuel Sanchez ins Ziel.

Für den spanischen Olympiasieger, der auch die Führung in der Gesamtwertung übernahm, war es in Arrate bereits der dritte Triumph in Serie.

Der spanische Kapitän des Euskaltel-Teams setzte sich auf den 164 Kilometern von Vitoria-Gasteiz nach Arrate im Sprint gegen seinen Landsmann Joaquim Rodriguez (Katjuscha) und den US-Amerikaner Chris Horner (RadioShack) durch.

In der Gesamtwertung führt Sanchez nun zeitgleich vor Horner und Rodriguez. Martin ist als Zehnter bester Deutscher. Die vierte Etappe führt am Gründonnerstag über 151 km von Eibar nach Bera-Ibardin.

Weiterlesen