Vor fast genau einem Jahr (12. Mai) gewann Ventoso die sechste Etappe des Giro 2011 © getty

Ventoso triumphiert auf dem neunten Teilstück des Giro, NetApp-Profi Schorn sorgt für einen Achtungserfolg und Cavendish stürzt.

Frosinone - Der österreichische Radprofi Daniel Schorn hat dem deutschen Wildcard-Teams NetApp auf der neunten Etappe des 95. Giro d'Italia die nächste Top-Platzierung beschert.

Beim Sieg des Spaniers Francisco Ventoso (Movistar) belegte der 23-Jährige nach 166 Kilometern von San Giorgio del Sannio nach Frosinone einen starken fünften Platz.

Auf den selben Rang war sein italienischer Teamkollege Cesare Benedetti bereits vor drei Tagen gefahren.

In der letzten Kurve vor dem Ziel kam es zu einem Massensturz, in dem auch die Sprint-Stars Mark Cavendish (Großbritannien/Sky) und Matthew Goss (Australien/GreenEdge) verwickelt waren.

Ferrari und Nizzolo auf Platz zwei und drei

Ventoso blieb davon unberührt und setzte sich vor Roberto Ferrari (Italien/Androni) und Giacomo Nizzolo (Italien/RadioShack) durch (DATENCENTER: Kalender und Ergebnisse).

Auf dem weitgehend flachen Teilstück verteidigte der Gesamtführende Ryder Hesjedal (Garmin-Barracuda) aus Kanada problemlos das rosafarbene Trikot gegen Joaquim Rodriguez (Spanien/Katjuscha) (BERICHT: 8. Pozzovivo lässt Italien erneut jubeln ).

Die zehnte Etappe führt das Feld am Dienstag über 187 anspruchsvolle Kilometer von Civitavecchia nach Assisi.

Weiterlesen