Alessandro Zanardi mussten nach einem Unfall beide Beine amputiert werden
Ex-Formel-1-Pilot Alex Zanardi fährt nun Handbike © getty

Der frühere Formel-1-Pilot und zweifache Paralympics-Sieger Alex Zanardi plant weiter einen Start bei den Paralympischen Spielen 2016 in Rio de Janeiro.

"In Brasilien dabei zu sein, ist kein Traum mehr, es ist ein Ziel", sagte der 47-Jährige am Sonntag im Rahmen des DTM-Saisonauftakts in Hockenheim.

Der beidseitig unterschenkelamputierte Italiener hatte 2012 als Handbiker bei den Paralympics in London zweimal Gold und einmal Silber gewonnen.

Sein Alter schmälere die Chancen auf einen erneuten Start nicht, sagte Zanardi: "Ich bin nicht schwächer als 2012, eher stärker. Denn ich bin auf dem Handbike ja noch wie ein Kind, ich lerne ständig dazu, meine Muskeln haben ein Gedächtnis."

Zanardi hatte im vergangenen Monat sein erneutes Comeback im Automobilrennsport gefeiert, für BMW geht er in der GT-Serie an den Start.

Nach einem schweren Unfall im September 2001 auf dem Lausitzring waren dem Italiener beide Unterschenkel amputiert worden.

Schon 2003 fuhr er wieder Rennen, ab 2005 in der WTTC, in der ihm insgesamt vier Siege gelangen.

Hier gibt es alles zu den Paralympics

Weiterlesen