Sportschützin Manuela Schmermund (40) hat bei den Paralympics in London ihre zweite Medaille verpasst.

Deutschlands erste Medaillengewinnerin bei den Sommerspielen für Behindertensportler belegte im Dreistellungskampf mit 660,3 Punkten den fünften Platz.

Die Goldmedaille sicherte sich Zhang Cuiping (676,6) vor Dang Shibei (beide China/671,7) und Veronika Vadovicova (Slowakei/669,6).

Schmermund (Mengshausen) hatte am ersten Wettkampftag der Paralympics mit dem Luftgewehr hinter Zhang Silber gewonnen.

"Ich habe Krämpfe bekommen und konnte den Abzug nicht mehr richtig betätigen", sagte die 40-Jährige: "Aber ich bin zufrieden mit Platz fünf."

Weiterlesen