Max Hoff hat seine Chance auf einen Platz im Aufgebot des Deutschen Kanu-Verbandes (DKV) für die Olympischen Spiele in London (27. Juli bis 12. August) gewahrt.

Der 29 Jahre alte Ex-Weltmeister gewann beim Heim-Weltcup in Duisburg seinen Halbfinallauf im Kajak-Einer über 1000 m und zog sicher in den Endlauf am Samstag ein.

Dort trifft der Essener, für den es beim Weltcup in Posen nur zu Platz fünf gereicht hatte, unter anderem auf seinen Vereinskollegen Torben Fröse.

Der 24-Jährige fuhr auf der Wedau-Bahn mit rund einer Bootslänge Rückstand auf den kanadischen Weltmeister Adam van Koeverden als Zweiter ins Finale.

Als Nominierungskriterium für die Sommerspiele hatte der DKV, der in der kommenden Woche sein Olympia-Aufgebot bekannt gibt, einen Platz auf dem Podium vorgegeben.

Weiterlesen