Andrea Schöpp gewann 1992 in Albertville olympisches Gold © imago

Die deutschen Curling-Frauen haben beim Olympia-Qualifikationsturnier in Füssen einen weiteren Rückschlag hinnehmen müssen.

Wenige Stunden nach der 4:10-Niederlage gegen Japan unterlag das Team um Skip Andrea Schöpp am Freitagabend Norwegen mit 4:7.

Um doch noch die Chance auf einen der zu vergebenden Startplätze zu haben, muss die Auswahl des Deutschen Curling-Verbandes (DCV) gegen Schlusslicht Italien gewinnen, um dann im Tiebreaker um den dritten Playoff-Platz zu spielen.

"Heute hat es in beiden Spielen bei einzelnen Teammitgliedern nicht gut geklappt. Aber wir haben es immer noch in der eigenen Hand", sagte Schöpp.

Zuvor hatten die deutschen Männer den vierten Sieg in Folge eingefahren und damit die Chancen auf eine Teilnahme an den Winterspielen in Sotschi gewahrt. Das Team um Skip John Jahr setzte sich gegen Finnland mit 8:4 durch.

Vor der letzten Begegnung am Abend gegen Japan liegt die deutsche Auswahl gemeinsam mit Tschechien, Korea und den USA an der Spitze des Klassements.

Weiterlesen