Die deutschen Medaillen-Gewinner der Olympischen Winterspielen von Sotschi dürfen sich über eine weitere Einladung freuen. Die Athleten erhielten Tickets für das EM-Qualifikationsspiel der deutschen Nationalelf gegen Schottland am 7. September in Dortmund.

Auch die deutschen Athleten, die bei den Paralympics am Kaukasus unter die ersten Drei kamen, werden in Dortmund dabei sein.

"Das war eine Einladung des DFB. Wir freuen uns für unsere Sportler, dass sie das erste Spiel unserer Fußball-Nationalelf nach der WM miterleben können", sagte Generaldirektor Michael Vesper vom Deutschen Olympischen-Sportbund (DOSB) bei der Prämien-Partie in Berlin.

In der Szene-Location "40seconds" am Potsdamer Platz erhielten die Top-Acht-Platzierten von Sotschi insgesamt 548.500 Euro. Die DOSB-Athleten hatten bei den Spielen am Schwarzen Meer 19 mal Edelmetall gewonnen, dazu kamen 41 Plätze zwischen Platz vier und acht.

Am Donnerstag sind die Top-Sportler bei Bundespräsident Joachim Gauck zur Verleihung des Silbernen Lorbeerblattes zu Gast.

Die Stiftung Deutsche Sporthilfe hatte die Prämien für die Medaillengewinner und Platzierten bis Rang acht vor Sotschi erhöht. Neuerdings gibt es für Gold 20.000 Euro, für Silber 15.000 Euro und für Bronze 10.000 Euro. Für die Plätze vier bis acht wurden zwischen 5000 und 1500 Euro ausgeschüttet.

Weiterlesen