Paul Eckert ist vor seinen ersten olympischen Spielen in Sotschi zuversichtlich, obwohl er sich noch für die Winterspiele qualifizieren muss.

"Ich bin guter Dinge und glaube, dass ich die Norm bis zum Ende der Qualifikation schaffe", sagte der Ski-Crosser im Interview mit SPORT1.fm.

Neben der Norm (entweder zweimal unter die Top 16 oder einmal unter die besten Acht) muss er sich auch gegen die interne Konkurrenz durchsetzen. Von sieben Deutschen dürfen nur vier zu Olympia nominiert werden.

Die deutschen Skicrosser warten noch auf ihr erstes Podium in der Olympia-Saison.

Die Sportart hat in der letzten Zeit deutlich an Popularität gewonnen: "Beim Weltcup in Frankreich waren viele Zuschauer und Fans da und haben uns eingeheizt. Ich hoffe, auch bei unserem Heimrennen in Bischofswiesen kommen viele Fans, die Spaß haben wollen."

[soundcloud url="https://w.soundcloud.com/player/?url=https%3A//api.soundcloud.com/tracks/125594781=ff6600=false=true"]

Weiterlesen