In Sotschi findet 2014 auch erstmals ein Formel-1-Rennen statt © getty

Nach Bundespräsident Joachim Gauck hat auch die Vize-Präsidentin der Europäischen Kommission, Viviane Reding, einen Besuch der Olympischen Winterspiele 2014 in Sotschi (7. bis 23. Februar) ausgeschlossen.

Anders als das deutsche Staatsoberhaupt begründete die Luxemburgerin ihre Entscheidung öffentlich.

"Ich werde sicherlich nicht nach Sotschi reisen, solange Minderheiten weiter so von der russischen Regierung behandelt werden", schrieb die Politikerin, die Kommissarin für das Ressort Justiz, Grundrechte und Bürgerschaft ist, beim Kurznachrichtendienst Twitter.

Russlands Regierung um Präsident Wladimir Putin steht unter anderem wegen des Anti-Homosexuellen-Gesetzes und der andauernden Unterdrückung der Opposition international in der Kritik.

Gaucks Absage an die russische Regierung hatte am Sonntag das Nachrichtenmagazin "Der Spiegel" vermeldet, seine Sprecherin betonte anschließend, dies sei aber nicht als Boykott zu verstehen.

Weiterlesen