Buenos Aires, Glasgow und Medellin/Kolumbien sind die verbleibenden Kandidaten für die Ausrichtung der Olympischen Jugend-Sommerspiele 2018.

Die Exekutive des Internationalen Olympischen Komitee (IOC) strich am Montag die Bewerber Rotterdam und Guadalajara (Mexiko). Am 4. Juli trifft das IOC die Entscheidung über den Austragungsort.

Premiere hatten die Jugend-Sommerspiele 2010 in Singapur, Gastgeber 2014 ist Nanjing/China.

Die Jugend-Winterspiele erleben nach dem Auftakt 2012 im österreichischen Innsbruck ihre Fortsetzung 2016 in Lillehammer/Norwegen.

Weiterlesen