Olympia-Aus für das Ringen: Die Exekutive des Internationalen Olympischen Komitees (IOC) hat die klassische Sportart am Dienstag überraschend aus dem Programm für die Sommerspiele 2020 gestrichen.

Ringen gehört nicht mehr zu den 25 Kernsportarten, dagegen bleibt der Moderne Fünfkampf im Programm.

"Das ist fatal für uns", sagte Manfred Werner, Präsident des Deutschen Ringer-Bundes (DRB): "Es hat keinerlei Vorzeichen von Seiten des Weltverbandes gegeben."

Ringen gehört jetzt wie Karate, Sportklettern, Squash oder Wakeboarding zu den insgesamt acht Sportarten, die sich beim Meeting des Executive Boards im Mai in St. Petersburg noch einmal präsentieren können, um als zusätzliche Sportart doch noch den Sprung zu den Spielen 2020 zu schaffen.

Weiterlesen