Polen und die Slowakei erwägen eine gemeinsame Bewerbung um die Olympischen Winterspiele 2022. Die Idee stammt laut "sport intern" von Polens Premierminister Donald Tusk.

Zentrum der Bewerbung sollen Krakau und Zakopane sein, das sich erfolglos um die Winterspiele 2006 bemüht hatte. Die Slowakei war mit Poprad-Tatry an der Bewerbung für 2002 gescheitert.

Damit gibt es derzeit fünf Interessenten. Ob die Schweizer Orte St. Moritz und Davos antreten, soll beim Volksentscheid am 3. März geklärt werden, eine erneute Münchener Bewerbung nach dem Scheitern für 2018 durch ein Bürgervotum am 10. November 2013.

Als Kandidaten gelten auch das ukrainische Lwiw sowie Oslo und Barcelona/Pyrenäen. Bewerbungen müssen bis zum 14. November 2013 offiziell vorliegen. Vergeben werden die Spiele im Juli 2015.

Weiterlesen