Der britische Rekord-Segler Ben Anslie wird nicht bei den Olympischen Spielen 2016 in Rio der Janeiro antreten.

Der 35 Jahre alte Engländer, der in London mit seinem Triumph im Finn mit insgesamt vier Gold und einmal Silber zum erfolgreichsten Olympia-Segler aller Zeiten avancierte, will stattdessen einen Anlauf auf den Gewinn des ruhmreichen America's Cup starten.

"Es erfüllt mich mit Erleichterung, aber auch mit Traurigkeit, dass ich heute offiziell bestätigen kann, dass meine Zeit im Team Großbritannien vorbei ist", schrieb Ainslie im "Daily Telegraph".

"Keine Olympischen Dörfer, keine Eröffnungs- und Schlussfeiern mehr. Nach fast 20 Jahren auf der Jagd nach Gold bei fünf Olympischen Spielen habe ich entschieden, keinen sechsten Versuch in Richtung Rio zu unternehmen."

Ainslie, den IOC-Präsident Jacques Rogge als "größten Segler aller Zeiten" bezeichnet hat, gewann 1996 im Laser Olympia-Silber, 2000 (Laser) sowie 2004, 2008 und 2012 (Finn) Gold.

"Aber nun fühle ich wachsende Zuversicht, dass wir eines Tages den America's Cup in Angriff nehmen können. Nächstes Jahr kommt zu früh, aber vielleicht die Auflage danach", sagte Ainslie.

Die berühmteste und älteste Segel-Regatta der Welt wird 2013 zum 34. Mal seit 1851 vor San Francisco ausgetragen. Ort und Termin der 35. Auflage sind noch offen.

Weiterlesen