Der erste Dopingsünder der Olympischen Sommerspiele 2012 ist nun offiziell für zwei Jahre gesperrt: Gewichtheber Hysen Pulaku (Albanien) war in London positiv auf das anabole Steroid Stanozolol getestet worden, das bei Olympia 1988 in Seoul durch den disqualifizierten 100-m-Weltrekordler Ben Johnson (Kanada) traurige Berühmtheit erlangt hatte.

Der 19 Jahre alte EM-Fünfte war von den Spielen ausgeschlossen worden und darf erst ab 28. Juli 2014 wieder Wettkämpfe bestreiten.

Zwei Dopingfälle bei den Gewichthebern mit Anabolika hatte es im September auch bei den Paralympics in London gegeben.

Der erste überführte Sportler in London war der Brasilianer Bruno Pinheiro Carra, ihm folgte bei einer Wettkampfkontrolle der georgische Bankdrücker Schota Omaraschwili, der für zwei Jahre gesperrt wurde und 1500 Euro Geldstrafe erhielt.

Weiterlesen