Nach der Kontroverse um die Zielvereinbarungen der Fachverbände mit dem Deutschen Olympischen Sportbund (DOSB) stehen offenbar auch die Bundestrainer geschlossen hinter dieser Maßnahme.

"Auch mit Blick auf Olympia 2016 in Rio de Janeiro werden wir daran festhalten. Neben den Fachverbänden stehen auch die Bundestrainer nahezu einhellig dahinter", erklärte DOSB-Sportdirektor Bernhard Schwank beim Auftakt der dreitägigen Bundestrainer-Konferenz des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB) mit rund 150 Teilnehmern am Montag in Leipzig.

Auch der Vorschlag von DOSB-Präsident Thomas Bach, diese angesichts der Missverständnisse um den Begriff in Fördervereinbarung umzubenennen, scheint vom Tisch.

Weiterlesen