Der Deutsche Fußball-Bund (DFB) unterstützt Thomas Bachs Kandidatur für die Präsidentschaft im Internationalen Olympischen Komitee (IOC) nun auch offiziell. Das DFB-Präsidium beschloss auf seiner Sitzung in Frankfurt am Main, sich geschlossen hinter die Kandidatur von Bach zu stellen.

"Es ist der Wunsch des gesamten Fußballs, noch einmal deutlich zu hinterlegen, dass wir ohne Wenn und Aber hinter der Kandidatur von Thomas Bach stehen. Das Präsidium ist der absoluten Überzeugung, dass er mit seiner sportlichen Vita, seiner großen internationalen Reputation und seiner Erfahrung eine ideale Besetzung an der Spitze des IOC wäre und seine Wahl ein Zeichen für die Wertschätzung des deutschen Sports", sagte DFB-Präsident Wolfgang Niersbach, der Bach schon mehrfach seine Unterstützung zugesagt hat.

In der DFB-Pressemitteilung hieß es, die Vertreter des Amateur- und Profifußballs stimmten "einhellig darin überein, dass der Präsident des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB) für die Wahl am 10. September in Buenos Aires die uneingeschränkte Unterstützung verdient".

Bach will sich auf der 125. IOC-Session in Argentinien zum neunten IOC-Präsidenten und Nachfolger des Belgiers Jacques Rogge wählen lassen.

Hier weiterlesen: Fürste spricht sich für Bach aus

Weiterlesen