Mit einem Millionen-Programm will Brasilien bei den Olympischen Sommerspielen und den Paralympics 2016 als Gastgeber auch sportlich glänzen.

Für einen Platz unter den Top 10 bzw. Top 5 im jeweiligen Medaillenspiegel verkündete Staatspräsidentin Dilma Rousseff am Donnerstag Investitionen in Höhe von umgerechnet rund 381 Millionen Euro.

Der Plan "Brasil Medalhas" sieht 263 Millionen Euro für die direkte Unterstützung der Athleten vor, zudem werden 118 Millionen Euro in den Ausbau von Trainingszentren investiert.

Mit 17-mal Edelmetall, darunter dreimal Gold, belegte Brasilien in London Platz 22 im Medaillenspiegel. Bei den Paralympics brachten 43 Medaillen (21-mal Gold) immerhin Rang sieben.

Weiterlesen