Der japanische Comedian Kuniaki Takizaki muss seinen Traum von einer Teilnahme an den Olympischen Spielen in London (27. Juli bis 12. August) begraben und darf nicht wie erhofft beim Marathon für Kambodscha an den Start gehen.

Der Weltverband IAAF lehnte den Antrag des kambodschanischen Nationalen Olympischen Komitees (NOK) mit Hinweis auf die einjährige Sperrfrist ab, den 34-Jährigen in London starten zu lassen.

Takizaki, der im Fernsehen unter den Namen Neko Hiroshi auftritt und für seine Imitationen von Katzen berühmt ist, hatte im vergangenen Oktober die Staatsbürgerschaft Kambodschas angenommen und war vom NOK des südostasiatischen Landes für eine von fünf Wildcards vorgesehen.

Begünstigt worden war Takizakis Situation vom Rücktritt Hem Buntings, des besten Marathon-Läufers Kambodschas.

Takizakis Nominierung hatte dennoch für heftige Diskussionen in Kambodscha gesorgt. Kritiker warfen ihm vor, nationalen Talenten den Weg zu den Spielen zu verbauen.

Weiterlesen