Die deutschen Ringer sind am zweiten Wettkampftag der Olympia-Qualifikation in Helsinki leer ausgegangen.

Ceyhun Zaidov (55 kg/Mömbris-Königshofen) unterlag gleich im Auftaktduell Arsen Eraliew (Kirgisien) mit 0:2, und auch für Erik Weiß (60 kg/Frankfurt/Oder) war das Turnier gleich nach dem ersten Kampf gegen Davor Stefanek (Serbien) mit 0:2 beendet.

Im griechisch-römischen Stil war für Timo Badusch (74 kg/Köllerbach) auch im Auftaktkampf gegen Ionel Puscasu (Rumänien) Endstation.

Jan Fischer (84 kg/Köllerbach) setzte sich zunächst gegen Valdemaras Venkaidis (Litauen) in 2:1 Runden durch, unterlag dann jedoch dem frischgebackenen Europameister Christo Marinow (Bulgarien) und schied damit aus dem Rennen um die Olympia-Tickets, die in Helsinki nur an die beiden Finalisten ausgegeben werden, aus.

Weiterlesen