Alfons Hörmann ist derzeit noch Präsident des Deutschen Ski-Verbandes © imago

Wie wichtig ist TOP11? Und wird Thomas Bach da sein? SPORT1 beantwortet die Fragen rund um die Wahl des neuen DOSB-Präsidenten.

München - Seine Wahl ist so gut wie sicher, doch dann beginnen für Alfons Hörmann die Probleme (Bericht).

Erst sorgte das Kartellverfahren für Schlagzeilen, bei dem ihm weiterhin ein hohes Bußgeld droht, dann erntete er heftige Kritik für Aussagen zum Anti-Doping-Kampf. Nun steht der 53-Jährige vor einer Mammutaufgabe - ebenso wie der ganze Deustche Olympische Sportbund (DOSB).

Worum es dabei geht und was bei der neunten Mitgliederversammlung des DOSB in den Rhein-Main-Hallen in Wiesbaden am Samstag ansteht - SPORT1 beantwortet die Fragen.

Was ist der wichtigste Tagesordnungspunkt?

"TOP 11: Nachwahl des/der Präsidenten/in". Einziger Kandidat für die Nachfolge von Thomas Bach als DOSB-Präsident ist Alfons Hörmann, bislang Präsident des Deutschen Skiverbandes (DSV).

Wie stehen Hörmanns Chancen?

Er ist nicht nur einziger Kandidat, sondern hat auch alle drei wichtigen DOSB-Gremien hinter sich: Die Spitzensportverbände, die Landessportbünde und die Sportverbände mit besonderen Aufgaben.

Stimmberechtigt sind 485 Mitglieder, allein 231 Stimmen entfallen auf Vertreter der Olympischen Spitzenverbände, der mit Abstand stärksten DOSB-Fraktion.

Auf welche Dauer wird der Präsident gewählt?

Zunächst nur für ein Jahr bis Dezember 2014. Der neue Präsident übernimmt quasi die Restlaufzeit seines Vorgängers Thomas Bach.

2014 muss sich dann nicht nur der neue Präsident, sondern auch das komplette Präsidium zur Wiederwahl für dann vier Jahre stellen.

Was steht auf Hörmanns Agenda?

Bislang nicht viel Konkretes. Er hat bestätigt, dem Thema Anti-Doping höchste Priorität beizumessen. Zu konkreten Inhalten hält er sich bedeckt und verweist auf die anstehenden Diskussionen in Wiesbaden.

"Das klare Ziel ist, erst mal festzustellen, wo der Schuh drückt", sagt Hörmann. Konkret soll es im Falle seiner Wahl dann auf einer Klausurtagung des Präsidiums am 17. und 18. Dezember werden.

Was wird noch wichtig?

Anträge des DOSB-Präsidiums und des Deutschen Tischtennis-Bundes zum Thema Anti-Doping-Gesetz. Dort wird deutlich werden, wie der DOSB künftig seine Anti-Doping-Politik ausrichtet. 2012 war ein Antrag des Deutschen Leichtathletik-Verbandes (DLV) auf Verschärfung der Doping-Bekämpfung krachend gescheitert.

Kommt IOC-Präsident Thomas Bach nach Wiesbaden?

Ja! Der alte DOSB-Boss soll zum Ehrenpräsidenten gewählt werden.

Bislang einziger DOSB-Ehrenpräsident ist Manfred von Richthofen, letzter Präsident des Deutschen Sportbundes (DSB), der 2006 bei der Fusion von DSB und Nationalem Olympischen Komitee (NOK) durch Bach abgelöst wurde.

Weiterlesen