Der französische Rekordweltmeister Sebastien Loeb hat bei der Griechenland-Rallye die Spitze übernommen.

Der Citröen-Pilot gewann am zweiten Tag unter schwierigen Bedingungen zwar lediglich eine der acht Wertungsprüfungen, führt die Gesamtwertung jedoch aufgrund konstant starker Auftritte mit 6,5 Sekunden Vorsprung auf dem Finnen Jari-Matti Latvala (Ford) an. Den dritten Rang übernahm der Norweger Petter Solberg (Ford/+17.7).

"Wir führen, das ist das Wichtigste. Die Strecke war extrem staubig, zudem habe ich zwei Fehler am Ende gemacht, aber insgesamt war es ein guter Tag", sagte Loeb.

Weiterlesen