Deutschlands Top-Hochgeschwindigkeitspilot Matthias Dolderer (Tannheim) hat auf der dritten Station der Red Bull Air Race World Championship in Putrajaya vor den Toren von Malaysias Hauptstadt Kuala Lumpur den achten Platz belegt.

Den Sieg im dritten von insgesamt acht Rennen der schnellsten Motorsport-Serie der Welt, bei der die Piloten ihre Maschinen bei einem Tempo von bis zu 370 km/h möglichst schnell durch einen aus aufblasbaren Pylonen bestehenden Slalomkurs lenken, ging an den Briten Nigel Lamb.

Mit Rang zwei baute der Österreicher Hannes Arch seinen Vorsprung in der Gesamtwertung auf fünf Punkte vor Weltmeister Paul Bonhomme (England) aus.

Das nächste Rennen der Red Bull Air Race World Championship findet am 27. Juli im polnischen Gdingen statt.

Weiterlesen