Der Formel-1-Rennstall Ferrari hat erneut eine bevorstehende Verpflichtung des früheren Weltmeisters Kimi Räikkönen dementiert.

Die aktuellen Gerüchte seien "ohne Grundlage", sagte ein Sprecher der Scuderia der "BBC": "Im Moment denken wir wirklich nicht über den Fahrermarkt nach."

Zuletzt hatte die finnische Zeitung "Ilta Sanomat" unter Berufung auf das engste Umfeld des Ex-Champions berichtet, der aktuelle WM-Zweite Räikkönen habe sich bereits für einen Wechsel von Lotus zu Ferrari entschieden.

Schon Ende Juli waren erste Gerüchte aufgekommen, der 33 Jahre alte Finne führe mit dem italienischen Rennstall Verhandlungen und habe ein Angebot vorliegen, die "Sport Bild" berichtete gar von einer Einigung.

Im Anschluss hatte Ferrari jedoch umgehend dementiert.

2007 hatte Räikkönen, dessen Vertrag bei Lotus am Saisonende ausläuft, für das Team aus Maranello den bis dato letzten WM-Titel geholt.

Sebastian Vettels Weltmeisterrennstall Red Bull Racing hat Interesse an Räikkönen bestätigt, der Finne würde den Platz von Vettels Stallrivalen Mark Webber einnehmen.

Der Australier verlässt zum Jahresende die Formel 1 und wechselt in die Langstreckenweltmeisterschaft zu Porsche.

Hier weiterlesen: Iceman-Entschluss soll stehen

Weiterlesen