Motorrad-Pilot Max Neukirchner muss in der Superbike-WM weiter auf seine dritte Top-10-Platzierung der Saison warten.

Auf der zehnten Station im englischen Silverstone belegte der 30 Jahre alte MR-Racing-Fahrer in beiden Rennen den zwölften Platz, holte damit allerdings im sechsten Rennen nacheinander ohne ein Ergebnis unter den besten Zehn weitere WM-Punkte.

Die Siege gingen im ersten Lauf an den Briten Jonathan Rea (Honda) und im zweiten Durchgang an den Franzosen Loris Baz (Kawasaki).

Das BMW-Werksteam verbuchte durch neunte Plätze des früheren 250ccm-Weltmeisters Marco Melandri (Italien) seine besten Tagesergebnisse.

In der WM-Wertung belegt Neukirchner vor dem elften WM-Lauf am Nürburgring (1. September) mit 77 Punkten den 13. Rang. Spitzenreiter ist der französische Aprilia-Fahrer Sylvain Guintoli (262 Zähler).

Melandri als bester BMW-Fahrer liegt mit 221 Punkten auf dem vierten Rang.

Weiterlesen