Der Deutsche Sandor Pohl ist beim fünften Lauf zur Seitenwagen-WM in Assen/Niederlande am Sonntag tödlich verunglückt.

Das berichtet das niederländische Fernsehen. Auf dem Traditionskurs fiel der Beifahrer am Ende der Zielgeraden in der Kurve "Haarbocht" von der Maschine seines Landsmanns Stefan Kiser und wurde von einem folgenden Gespann getroffen.

Wiederbelebungsversuche waren erfolglos. Das Rennen vor rund 40.000 Zuschauern wurde nach dem Unglück in der zweiten Runde abgebrochen.

Weiterlesen