Der spanische Superbike-Pilot Joan Lascorz bleibt nach seinem schweren Unfall bei offiziellen Testfahrten in Imola/Italien querschnittsgelähmt.

Dies teilte das Kawasaki Racing Team mit. Der 27-Jährige war am 2. April mit fast 200 km/h gegen eine Betonmauer geprallt, dabei wurde das Rückenmark durchtrennt.

Lascorz kann seine Beine nicht bewegen, der WM-Dritte von 2010 hat aber Gefühl in den Fingern und Händen.

"Was mir passiert ist, ist ein Schande. Ich bin mir nicht sicher, ob es Pech war oder ob die Bedingungen in Imola nicht einer Maschine mit 240 PS angemessen waren. In jedem Fall bedeutet dies das Ende meiner Karriere als SBK-Fahrer und das Ende eines Lebensabschnitts", sagte Lascorz:

"Das ist eine sehr schwierige Situation und ich muss sehr stark sein, um nach vorne zu schauen."

Derzeit wird Lascorz im Guttmann Institut in Barcelona auf sein neues Leben vorbereitet. Mitte des Monats soll er die Spezialklinik verlassen.

Weiterlesen