Motocross-Weltmeister Ken Roczen hat im siebten Anlauf den ersten Sieg in der Supercross-WM gefeiert.

Im Reliant Stadion in Houston/Texas setzte sich der Thüringer vor dem im Gesamtklassement der East-Lites-Serie führenden Amerikaner Justin Barcia und dessen Landsmann Blake Baggett durch.

Roczen hatte in der Heimstätte des NFL-Klubs Houston Texans nach 15 Runden 2,3 Sekunden Vorsprung. Am vergangenen Wochenende hatte der 17-Jährige seinen Premierensieg in Toronto noch knapp verpasst.

Roczen, der nach seinem Titelgewinn in der MX2-WM in die USA übergesiedelt war, fuhr in diesem Jahr bereits zum vierten Mal aufs Podest und ist bei zwei ausstehenden Läufen mit 127 Punkten Dritter. Barcia (167) führt klar vor dem Texaner Blake Wharton (135).

Weiterlesen