Bradl wurde 2011 Moto2-Weltmeister © getty

Stefan Bradl hat trotz einer mäßigen Leistung und einer Schrecksekunde im 3. Freien Training zum Großen Preis von Italien den Umweg über die erste Qualifikations-Session (ab 14.05 Uhr LIVE im TV auf SPORT1 und im LIVE-TIMING) vermieden.

Der Zahlinger wurde auf seiner LCR-Honda am Ende Neunter und schaffte damit direkt den Sprung in Q2 der besten zwölf Piloten.

Knapp 90 Sekunden vor Ende der Session kam Bradl auf einer schnellen Runde sogar noch zu Fall, blieb aber offenbar unverletzt.

Die Bestzeit sicherte sich in 1:47,754 Minuten etwas überraschend Honda-Werksfahrer Dani Pedrosa vor Teamkollege und Weltmeister Marc Marquez (+0,261 Sekunden).

Auf Rang drei landete Ducati-Fahrer Andrea Dovizioso vor Ex-Weltmeister Jorge Lorenzo auf der schnellsten Yamaha.

Hier gibt es alles zum Motorsport

Weiterlesen