Zwei Jahre nach dem Unfall-Tod von Marco Simoncelli haben zahlreiche Piloten der Motorrad-WM des Italieners gedacht.

"Ciao SIC 58. Werden Dich niemals vergessen. Du bist immer bei uns", twitterte Stefan Bradl am Mittwoch.

Und der neunfache Titelträger Valentino Rossi schrieb über den einstigen Weltmeister der 250-Kubikzentimeter-Klasse: "Der heutige Tag markiert zwei Jahre ohne Sic, als Pilot ein wunderbares Talent und ein guter Freund."

MotoGP-Fahrer Marco Simoncelli war am 23. Oktober 2011 beim Großen Preis von Malaysia in Sepang tödlich verunglückt.

Nach einem Sturz wurde er von nachfolgenden Fahrern überrollt und erlag seinen schweren Kopf-, Hals- und Brustkorbverletzungen.

Der 14-malige Grand-Prix-Sieger fuhr mit der Nummer 58 auf dem Motorrad.

"Habe heute so viele Tweets und Erinnerungen an #58 gesehen! Das zeigt, was er für ein toller Typ war und wie viele Menschen ihn liebten", schrieb der Brite Cal Crutchlow aus Motegi, wo am Sonntag der Große Preis von Japan stattfindet.

[tweet url="//twitter.com/stefanbradl/statuses/393011337619443712"]

Weiterlesen