Stefan Bradl ist im 2. Freien Training zum Großen Preis von Indianapolis trotz eines Sturzes die drittschnellste Zeit gefahren.

Zu Beginn der Session flog der MotoGP-Pilot über das Vorderrad ab, als er auf dem Weg zu einer zwischenzeitlichen Bestzeit war (Qualifying Sa., ab 20 Uhr LIVE im TV auf SPORT1).

Unverletzt stieg der Zahlinger wieder auf sein Bike und setzte die Zeitenjagd fort.

Die schnellste Runde fuhr - wie schon beim 1. Training - Bradls Honda-Kollege Marc Marquez, der am Ende acht Hundertstelsekunde schneller war als Dani Pedrosa (ebenfalls Honda).

Der amtierende Weltmeister Jorge Lorenzo (Yamaha) kam auf Platz fünf.

Im Video: Bradl gibt Vollgas im Training

Weiterlesen