Stefan Bradl überzeugte im Training von Jerez © getty

Stefan Bradl hat im 3. Freien Training zum Großen Preis von Spanien (Qualifying ab 12.30 Uhr LIVE im TV auf SPORT1) seine guten Leistungen vom Vortag bestätigt.

Der LCR-Honda-Pilot fuhr in 1:39,238 Minuten seine bisher schnellste Zeit auf dem Kurs in Jerez. Damit qualifizierte sich der Augsburger direkt für das Q2, in dem die vorderen Startplätze ausgefahren werden.

Am Samstagmorgen dominierten jedoch einmal mehr die Spanier. Dani Pedrosa (Repsol Honda) fuhr in 1:38, 769 die schnellste Zeit vor Ex-Weltmeister Jorge Lorenzo (Movistar Yamaha/+0,149 Sekunden) und dem amtierenden Champion Marc Marquez (Repsol Honda/+0,238).

Vierter wurde der Italiener Valentino Rossi (Movistar Yamaha/+0,325).

Hier gibt es alles zum Motorsport

Weiterlesen