MotoGP-Pilot Stefan Bradl ist im dritten Training zum Großen Preis von Silverstone auf den dritten Platz gefahren.

Der Zahlinger verbesserte sich im Vergleich zum Vortag deutlich und musste in 2:02.673 Minuten nur den beiden Spaniern Marc Marquez (2:02.485 Min.) und Jorge Lorenzo (2:02.653 Min.) den Vortritt lassen.

Während bei Bradl deutliche Fortschritte zu erkennen waren, dürfte der Frust vor allem bei Briten Cal Crutchlow groß sein - der Brite stürzte zweimal spektakulär, blieb aber unverletzt.

Hier gibt's alles zur MotoGP

Weiterlesen