Stefan Bradl hat beim ersten Freien Training der MotoGP zum Großen Preis von Großbritannien die Top-Ränge verpasst.

Der Zahlinger fuhr auf seiner LCR-Honda auf Rang sieben, während sein Marken-Kollege Marc Marquez der Konkurrenz erneut das Fürchten lehrte.

Der spanische Rookie, der derzeit auch die WM-Wertung anführt, blieb als einziger Pilot unter der Marke von 2:04 Minuten (2:03,816).

Bradls beste Runde war in 2:04,838 mehr als eine Sekunde langsamer (2. Freies Training ab 15 Uhr LIVE im TV auf SPORT1).

Auf Platz zwei und drei folgten mit Weltmeister Jorge Lorenzo und Cal Crutchlow zwei Yamaha-Piloten.

Altmeister Valentino Rossi wurde Sechster.

Hier gibt's alles zur MotoGP

Weiterlesen