Marc Marquez hat den Großen Preis von Tschechien in der MotoGP gewonnen.

Der Youngster fuhr in einem engen Rennen vor seinen ärgsten Konkurennten Dani Pedrosa und Jorge Lorenzoüber die Ziellinie. Die drei Spanier fuhren an der Spitze des Feldes ein einsames Rennen.

Hinter dem Trio kamen Altmeister Valentino Rossi und Alvaro Bautista als Vierter bzw. Fünfter ins Ziel. Der Schellste Mann des Qualifyings Cal Crutchlow war früh im Rennen gestürzt und ausgeschieden.

Der von Startplatz acht ins Rennen gestartete Stefan Bradl fuhr ein einsames Rennen und konnte das Tempo der Spitze nicht mitgehen. Allerdings gelang es dem Augsburger immerhin, sich auf den sechsten Rang vorzuarbeiten.

In der Gesamtwertung führt nach dem Rennen in Brünn weiterhin der MotoGP-Neuling Marquez vor seinen Landsmännern Pedrosa und Lorenzo. Bradl bleibt mit nun 103 Punkten Sechster.

(SERVICE: Hier gibt's alles zur MotoGP)

Weiterlesen