Der zweimalige Weltmeister Casey Stoner hat neun Monate nach seinem Karriereende wieder erste Runden auf einer MotoGP-Maschine gefahren. Der Australier testet wie angekündigt in Motegi/Japan für seinen alten Rennstall Honda.

Am ersten Tag war der 27-Jährige wegen Regens aber nicht lange unterwegs. Zu Spekulationen über seine Rückkehr in die Königsklasse macht Stoner keine konkreten Aussagen.

"Es war gut, wieder auf dem Motorrad zu sitzen, wenn auch nur für ein paar Runden", sagte Stoner: "Wir haben nur eine Ausfahrt geschafft, bevor es zu regnen begann. Ich hoffe, dass wir morgen mehr Zeit auf trockener Strecke zur Verfügung haben und einige Runden mehr drehen können."

Stoner, der sich zum Ende der vergangenen Saison nach zwölf Jahren in der WM überraschend zurückgezogen hatte, genoss die Zeit auf "seiner" Honda RC213V.

"Es war wirklich schön, diesen ersten Run zu machen. Es ist neun Monate her, seit ich auf einem Motorrad saß, und es wird einige Zeit dauern, bis ich mich wieder an alles gewöhne", erklärte der MotoGP-Champion von 2007 (Ducati) und 2011 (Honda).

Weiterlesen