Der italienische Superstar Valentino Rossi will nach dem Ende seiner Motorrad-Karriere auf vier Räder umsteigen.

"GT, DTM, Rallye - irgend so etwas", antwortete der neunmalige Weltmeister bei "speedweek.com" auf die Frage, in welcher Serie er nach seinem MotoGP-Abschied weiterfahren wolle.

Bis dahin ist allerdings noch viel Zeit. "Nach der Saison 2014 will ich mit Yamaha einen weiteren Vertrag für zwei Jahre machen", sagte der 34-Jährige.

Voraussetzung dafür sei aber natürlich, dass "Yamaha zustimmt".

Vor der laufenden Saison war der WM-Vierte Rossi nach zwei enttäuschenden Jahren im Ducati-Werksteam zu Yamaha zurückgekehrt.

Beim Großen Preis der Niederlande hatte der "Doctor" Ende Juni seinen 80. Sieg in der Königsklasse und damit gleichzeitig den ersten Erfolg seit fast drei Jahren gefeiert.

Rossi will noch drei Jahre weiterfahren und danach eine Familie gründen. "Solange ich MotoGP fahre, will ich mich 200 Prozent auf diese Aufgabe konzentrieren. Wenn ich das nicht mache, hat es keinen Sinn", sagte Rossi

"Ich will mir Zeit lassen. Ich habe eine liebe Freundin. Sie ist jünger als ich. Sie ist also nicht in Eile."

Weiterlesen