Weltmeister Stefan Bradl wird möglicherweise in den nächsten Tagen am rechten Unterarm operiert. Das teilte der MotoGP-Neuling in seiner Kolumne für das Magazin "Speedweek" mit.

In der zweiten Hälfte des Rennens am vergangenen Wochenende in Estoril/Portugal habe er wieder Beschwerden mit "arm pump" im rechten Unterarm gehabt. Dabei handelt es sich um "eine Rennfahrerkrankheit, die durch heftiges Bremsen und Gasgeben verursacht wird".

Bradl will sich "vielleicht diese Woche in der Schweiz" operieren lassen: "Oder in Spanien, wo unser Teamkoordinator Oscar Haro einen guten Arzt kennt. Fünf Tage nach dem Eingriff kann ich wieder fahren."

Der Zeitpunkt ist günstig, das nächste Rennen steht erst am 20. Mai in Le Mans auf dem Programm.

Grundsätzlich ist der 22 Jahre alte Moto2-Weltmeister von 2011 mit seiner Entwicklung in der Königsklasse zufrieden: "Ich passe meinen Fahrstil immer besser an das MotoGP-Bike an."

Weiterlesen