Gresini-Pilot Alvaro Bautista beendete den ersten Tag in Estoril als Sechster und war froh, nach dem nassen Vormittag am Nachmittag doch noch auf trockener Strecke fahren zu können. "Die Strecke glich am Morgen der von Jerez und ich war besorgt, dass dieses Wochenende sich ähnlich entwickeln wird. Doch glücklicherweise hatten wir am Nachmittag etwas Zeit auf trockener Strecke, auch wenn es ein paar nasse Stellen in der letzten Kurve gab."

"Wir haben zwei verschiedene Setups probiert, um für morgen eine gute Ausgangslage zu erhalten. Es war positiv", bilanziert der Spanier. "Nun haben wir ein paar Referenzwerte, um mit der Arbeit zu beginnen. Wir möchten meine Kontrolle über das Heck am Kurveneingang verbessern. Wir testen bei der Federung ein paar Dinge. Ich denke, dass wir morgen den Grip am Hinterrad verbessern sollten."

Weiterlesen