Marc Marquez kann heute seinen fünften Grand Prix in Folge gewinnen © FGlaenzel

Marc Marquez (Honda) markiert in Le Mans im Warmup knapp vor Andrea Iannone (Pramac-Ducati) die Bestzeit - Valentino Rossi und Jorge Lorenzo Dritter und Vierter

Auch im Warmup zum Grand Prix von Frankreich in Le Mans blieb Weltmeister Marc Marquez unantastbar. Der Honda-Werksfahrer stellte in 1:33.369 Minuten die Bestzeit auf, war aber nicht klar überlegen. Vor allem Andrea Iannone (Pramac-Ducati) setzte sich mit schnellen Runden in Szene und klassierte sich als Zweiter. Sein Rückstand betrug nur 0,161 Sekunden. Dahinter folgte das Yamaha-Werksteam. Valentino Rossi war wieder einen Tick schneller als Jorge Lorenzo.

Der Spanier konnte aber sehr konstante Runden fahren, obwohl ihm dabei rund drei Zehntelsekunden auf Marquez fehlten. Dagegen war Dani Pedrosa (Honda) erneut nicht ganz vorne zu finden und klassierte sich als Sechster. Platz fünf ging an Pol Espargaro (Tech-3-Yamaha), der am Nachmittag erstmals aus der ersten Reihe starten wird.

Der Deutsche Stefan Bradl (LCR-Honda) reihte sich hinter Alvaro Bautista (Gresini-Honda) als Achter ein. Auf Marquez fehlten Bradl 0,630 Sekunden. Die beiden Ducati-Werksfahrer Cal Crutchlow und Andrea Dovizioso komplettierten als Neunter und Zehnter die Top 10. Das Warmup verlief bei Sonnenschein ruhig. Lediglich Lokalmatador Mike di Meglio stürzte von seiner Kawasaki.

Weiterlesen