Weltmeister Jorge Lorenzo war im Warmup einen Tick schneller als das Honda-Duo © Yamaha

Jorge Lorenzo (Yamaha) ist in Sepang im Warmup schneller als die beiden Honda-Fahrer Dani Pedrosa und Marc Marquez - Ausrutscher von Valentino Rossi

Yamaha-Pilot Jorge Lorenzo durchbrach im Warmup die Bestzeitenserie von Honda. Der Weltmeister fuhr bei bewölktem Himmel und trockener Strecke die schnellste Zeit auf dem Sepang-Kurs. Die Stoppuhr blieb bei Lorenzo bei 2:01,408 Minuten stehen, womit er um 31 Tausendstelsekunden schneller als Dani Pedrosa war. Pole-Setter Marc Marquez reihte sich mit einem Rückstand von knapp zwei Zehntelsekunden an der dritten Stelle ein. Das Spitzenfeld lag im Warmup eng beisammen.

Superstar Valentino Rossi, der von der gut gefüllten Tribüne auf Start und Ziel viel Applaus bekam, fuhr die viertschnellste Zeit. Der Rückstand auf seinen Yamaha-Teamkollegen Lorenzo betrug 0,264 Sekunden. Rossis Start in den Renntag war aber nicht optimal: Bereits zu Beginn seiner ersten fliegenden Runde rutschte der Italiener am Ausgang von Kurve zwei aus und lag auf dem Boden. Wenig später fuhr Rossi mit der Ersatzmaschine weiter.

Ab Platz fünf folgten Cal Crutchlow (Tech-3-Yamaha/+0,392 Sekunden), Nicky Hayden (Ducati/+0,731), Alvaro Bautista (Gresini-Honda/+0,761) und Bradley Smith (Tech 3/+0,886). Andrea Iannone (Pramac-Ducati) und Andrea Dovizioso (Ducati) vervollständigten die Top 10. Beide lagen mehr als eine Sekunde zurück. Bester CRT-Vertreter war erneut Aspar-Pilot Aleix Espargaro als Elfter.

Weiterlesen