Casey Stoner wird in Australien als 20. MotoGP-Legende geehrt © Honda

Im Rahmen des Grand Prix von Australien wird Casey Stoner als 20. MotoGP-Legende ausgezeichnet - Ehrenrunde mit Mick Doohan und Wayne Gardner

MotoGP-Ex-Weltmeister Casey Stoner wird in Australien als MotoGP-Legende ausgezeichnet. Im Rahmen des Grand Prix auf Phillip Island wird der ehemalige Honda-Werkspilot die Auszeichnung in Empfang nehmen. Stoner ist der 20. Fahrer, der in diesen elitären Club aufgenommen wird. Bisher tauchen Namen wir Giacomo Agostini, Mike Hailwood, Wayne Rainey oder auch Barry Sheene darin auf.

"Casey wird als MotoGP-Legende in Phillip Island geehrt. Er war einer der besten Fahrer in der Geschichte der MotoGP. Seine Fähigkeiten sind beeindruckend", lobt Dorna-Chef Carmelo Ezpeleta, der sich freut, dass Stoner die Auszeichnung annimmt. Das Verhältnis zwischen Ezpeleta und Stoner war zuletzt nicht gut. Der Dorna-Chef fährt mit dem Lob für den Australier fort: "Er leistete etwas Besonderes, indem er zwei Meisterschaften mit zwei unterschiedlichen Herstellern - Ducati und Honda - gewann."

"Ich fühle mich durch diese Auszeichnung geehrt. Ich habe nie damit gerechnet", bemerkt Stoner, der seine Karriere nach der Saison 2012 beendete, obwohl er erst 27 Jahre alt war. Zwischen 2006 und 2012 gewann der Ausnahmekönner zwei Fahrertitel, holte 45 Siege und 89 Podestplätze sowie 43 Pole-Positions. Neben der Auszeichnung darf sich Stoner im Rahmen des Australien-Grand-Prix auf Showrunden mit seinen Landsmännern Mick Doohan und Wayne Gardner freuen.

Weiterlesen