Bei Cal Crutchlow und Colin Edwards konnten die Diebe nichts mitgehen lassen © MST/S.Fraenzschky

Unter anderem Cal Crutchlow und Colin Edwards werden in Brünn Opfer von dreisten Dieben - Crutchlow erinnert sich an weitere Vorfälle in Tschechien

Diebstähle sind in Tschechien auch in diesem Jahr ein Thema. Bereits in der Vergangenheit wurden Fahrer und Teams Opfer dreister Langfinger. In diesem Jahr erwischte es unter anderem die Wohnmobile von Tech-3-Yamaha-Pilot Cal Crutchlow und Forward-Pilot Colin Edwards. In der Nacht vom Mittwoch zum Donnerstag machten sich Unbekannte an den luxuriösen Motorhomes zu schaffen. Am schlimmsten traf es vermutlich Wildcard-Pilot Martin Bauer.

"Ich habe nicht gemerkt, als bei uns in die Wohnmobile eingebrochen wurde", bemerkt Crutchlow, der durch den Jetlag etwas benebelt war: "In der vergangenen Nacht wurde bei uns eingebrochen. Sie haben die Tür kaputt gemacht. Ich war betroffen, Colin auch und zwei weitere. Doch sie haben nichts mitgenommen, außer bei Bauer. Sie haben seine Laptops und alles geklaut. Ich wachte auf, doch ich hörte vorher nichts."

"Colin und der Fahrer haben versucht, sie zu verfolgen. Doch sie waren auf und davon", berichtet Crutchlow, der die Sicherheit im Fahrerlager kritisiert. "Das ist immer ein Problem hier. Ich erinnere mich an die vergangenen Jahre. Da gab es einen Zwischenfall in einer Hospitality. Die Leute fassten den Dieb und es stellte sich heraus, dass es einer der Sicherheitsleute war."

"Doch zum Glück haben sie dieses Mal nichts mitgenommen", fügt der Tech-3-Pilot hinzu, der sich wunderte, warum die Langfinger nicht bei Karel Abraham auf Beutetour gingen: "Abrahams Motorhome war komplett offen. Die Schlüssel steckten innen. Doch sie sind nicht reingegangen."

Weiterlesen