Marc Marquez ist in Indianapolis der große Favorit für den Sieg © FGlaenzel

Marc Marquez ist in Indianapolis auch im Warmup unschlagbar und fährt die schnellste Runde - Cal Crutchlow ist der erste Verfolger des Überfliegers

Marc Marquez setzte in Indianapolis seine Dominanz auch im Aufwärmtraining fort. Der WM-Führende fuhr souverän die schnellsten Runden und stellte in 1,:38,776 Minuten der Bestzeit auf. Damit war der Honda-Werksfahrer der einzige Pilot unter 1:39 Minuten. Marquez war somit in allen Trainings der Schnellste. Erster Verfolger war im Warmup Tech-3-Yamaha-Pilot Cal Crutchlow, der um 0,309 Sekunden langsamer war.

Dani Pedrosa (Honda) konnte auch diesmal nicht das Tempo seines Teamkollegen gehen und wurde mit einem Rückstand von vier Zehntelsekunden Dritter. Weltmeister Jorge Lorenzo (Yamaha/+0,433 Sekunden) folgte als Vierter. Dahinter ging bereits eine Lücke zu Stefan Bradl (LCR-Honda) auf, der auf Platz fünf landete. Der Deutsche lag schon acht Zehntelsekunden hinter Marquez zurück. Auch Valentino Rossi (Yamaha) hatte Rückstand, denn der Superstar war um 0,933 Sekunden langsamer als der Spitzenreiter.

Die Top 10 rundeten Alvaro Bautista (Gresini-Honda), Bradley Smith (Tech-3-Yamaha) und das Ducati-Duo Nicky Hayden und Andrea Dovizioso ab. Bester CRT-Vertreter war Aleix Espargaro als Zwölfter. Probleme hatte Wildcard-Starter Blake Young: Auf der Zielgeraden ging sein Kawasaki-Motor hoch und der US-Amerikaner stellte das Motorrad von Attack-Performance am Seitenrand ab.

Weiterlesen