Stefan Bradl (li.) wird auch 2014 mit Lucio Cecchinello (re.) zusammenarbeiten © LCR-Honda

Honda bestätigt: Stefan Bradl wird auch im kommenden Jahr mit Werksunterstützung im Team von Lucio Cecchinello fahren - Weitere Podestplätze das Ziel

Die Zukunft ist gesichert: Stefan Bradl wird auch im kommenden Jahr für das LCR-Honda-Team in der MotoGP-Klasse an den Start gehen. Die enge Zusammenarbeit mit HRC wird fortgesetzt. So wie in dieser Saison erhält der einzige Deutsche in der Königsklasse Werksunterstützung von Honda. "Die Unterstützung von HRC war in meiner ersten Saison extrem wichtig. Mit Werksunterstützung habe ich in diesem Jahr meinen ersten Podestplatz erobert. Ich bin glücklich, dass ich mit Lucios Team weitermachen kann, weil wir uns sehr gut kennen."

"Wir haben eine sehr gute professionelle und freundschaftliche Atmosphäre im Team aufgebaut", lobt Bradl sein positives Arbeitsumfeld. "Dadurch kann ich in jedem Rennen 100 Prozent geben." Teamchef Lucio Cecchinello hat in den vergangenen Wochen immer betont, dass er am liebsten mit dem Moto2-Weltmeister des Jahres 2011 weitermachen will. Die letzte Entscheidung lag schließlich bei Honda. Die Option für 2014 wurde gezogen.

"HRC ist glücklich, auch im kommenden Jahr mit Stefan und dem LCR-Team zusammenzuarbeiten", so HRC-Vizepräsident Shuhei Nakamoto. "Er zeigt die erwartete Performance und arbeitet sehr gut in Lucios Team. Wir glauben an das Team und hoffen, dass wir Stefan in Zukunft oft auf dem Podium sehen werden." Vor der Sommerpause gelang Bradl in Laguna Seca zum ersten Mal in der Königsklasse der Sprung auf das Treppchen.

Die Worte von Nakamoto unterstreichen, dass Honda große Erwartungen in den Deutschen setzt. Teamchef Ceccinello ist glücklich, dass es im kommenden Jahr unverändert weitergeht. "Es macht uns sehr glücklich und stolz, ein Teil des HRC-Programms zu sein, und dass wir das Projekt mit Stefan fortsetzen dürfen. Stefan hat alle bei seinem Debüt 2012 beeindruckt. Er zeigt jetzt seine Fortschritte in der MotoGP. Sein erster Podestplatz war für ihn und das ganze Team ein tolles Resultat. Von unserer Seite werden wir unser Bestes geben, Stefan auch 2014 zu unterstützen."

Weiterlesen