Casey Stoner hilft bei der Entwicklung der neuen Honda RC213V für 2014 © Repsol

Honda arbeitet weiter fieberhaft am neuen Motorrad - In Misano präsentieren die Japaner eine neue Version der 2014er-MotoGP-Maschine

Honda arbeitet momentan parallel an der RC213V für die laufende und die kommende Saison. Bereits im Juni präsentierten die Japaner die 2014er-Version. Durch den Regen beim Test in Aragon absolvierten Dani Pedrosa und Marc Marquez aber nur wenige Runden mit der Neuentwicklung und konzentrierten sich auf das aktuelle Motorrad.

"Beim Misano-Test wird es die nächste Ausbaustufe geben. Es wird ein komplett anderes Motorrad sein", kündigt HRC-Vizepräsident Shuhei Nakamoto an. Bereits die Maschine vom Aragon-Test war komplett neu und erstmals für eine Benzinmenge von 20 Litern entwickelt. Ab der kommenden Saison müssen die Hersteller, die weiterhin ihre eigene Software einsetzen möchten, mit 20 anstatt 21 Litern auskommen.

Ex-Champ Casey Stoner unterstützt Honda bei der Entwicklung der neuen RC213V. Der Australier absolvierte einen Test, bei dem er das 2013er- und das 2014er-Modell fuhr. Sollte das Motorrad für die kommende Saison besser sein, dann können Pedrosa und Marquez bereits in der laufenden Saison damit fahren. Bereits im Vorjahr setzte man bei Honda auf diese Strategie. Pedrosa fuhr ab Laguna Seca das neue Motorrad und wurde damit zu einer ernsten Gefahr für WM-Leader Jorge Lorenzo.

Weiterlesen